menschmuseum_oZ_RGB_schwarz.png

Lehrbeauftragte für inklusive Vermittlungsarbeit

der Professur für Museologie

der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Seit 2012 finden jährlich zwei partizipative Kooperations-Projekte statt. Partner sind zum einen Museen und zum anderen potentielle Besucherinnen und Besucher bzw. Expert*innen in eigener Sache.

 

Seit einigen Semestern ermöglicht die regelmäßige Kooperation mit dem Lehrstuhl für Psychologische Ergonomie die Einbeziehung digitaler Strategien zum Thema.

Die Projekt-Seminare zu inklusiver Kulturvermittlung und Diversity sind ein wertvolles Experimentierfeld, in dem innovative Methoden inklusiver Ausstellungsdidaktik und
-vermittlung entwickelt sowie prototypische Lösungen erarbeitet und in der Praxis erprobt werden.

Sose 2021: Inklusion und Digitales - Wie geht das zusammen? Ein Projekt mit dem Jüdischen Kulturmuseum Veitshöchheim und Vertreter*innen des Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbundes Würzburg

Jüdisches Kulturmuseum und Synagoge Veitshöchheim

Erschließung von Räumen des Museums wie die Laubhütte und die Mikwe für blinde und sehbeeinträchtigte Besuchende durch taktile Raumpläne, Reliefs und Modelle sowie Audiospuren mit Hintergrundinformationen, Interviews mit Nachfahren ermordeter Veitshöchheimer Jüdinnen und Juden und Navigationshilfen durch´s Haus 

Presse & Co:

Beispielhaft: Inklusion hat beim Jüdischen Kulturmuseum einen enormen Stellenwert - Museologie-Studierende erstellten weitere taktile und digitale Info-Points(Newsblog Veitshöchheim, 10.07.2021)

WS 2020/21: Inklusion und Diversity im Museum - Wie kann das gelingen? Ein Projektseminar in Kooperation mit dem Museum für Franken und Syrer*innen mit Fluchterfahrung

Museum für Franken Würzburg

Aus transkulturellen Dialogen mit Rana, Nour und Abdulrahman über Heimat, Feste und Festkleidung wurden analoge Interventionen als Impulse für die Neugestaltung des Hauses entwickelt sowie digitale Formate für den instagram-Kanal des Museums

Presse & Co:

Auch das Zuckerfest ist fränkisch (Bayerische Staatszeitung, 12.03.2021)

Takeover instagram-Kanal Museum für Franken

SoSe 2020: Zugang für alle zu jüdischer Kultur. Ein Projekt mit dem jü­dischen Kulturmuseum und dem Berufs­förderwerk für blinde und sehbeeinträch­tigte Menschen (BFW) in Veitshöchheim

Jüdisches Kulturmu­seum und Synagoge Veitshöchheim

Ein Modell der Synagoge erleichtert ab jetzt blinden und sehbeeinträchtigten Gästen die Orientierung. Darüber hinaus lassen sich weitere drei zentrale Exponate über Hands-On-Stationen taktil erleben. Vertiefende Informationen können via Beacons bzw. QR-Code über die smartinfo-App des BFW abgerufen werden

Presse & Co:

Inklusion pur - Museologie-Studierende der Uni Würzburg entwickelten phänomenale taktile Modelle für Jüdisches Kulturmuseum Veitshöchheim (Newsblog Veitshöchheim, 19.07.2020)

Barrierefrei. Das Jüdische Kulturmuseum Veitshöchheim ermöglicht auch Sehbehinderten und Blinden den Besuch (Zukunft, Informationsblatt des Zentralrats der Juden in Deutschland, 11/2020, S. 8)

WS 2019/20: Museum mitgestalten! Ein partizipatives Projekt mit Künstler*innen der Mainfränkischen Werkstätten und des St.-Josefs-Stift

Museum am Dom, Würzburg

„MENSCHmuseum“. Eine Ausstellung mit künstlerischen Interpretationen zu vier 4 Werken des MAD von Kunstschaffenden der Mainfränkischen Werkstätten und des St.-Josefs-Stifts sowie den gemeinsam mit Studierenden entwickelten Prototypen für eine multisensorische Vermittlung dieser 4 Exponate

Presse & Co:

Malen wie von Geisterhand (Mainpost, 10.01.2020)

SoSe 2019: Klartext Kunst! Inklusive Methoden der Kommunikation und Vermittlung für das Museum am Dom

Museum am Dom, Würzburg. Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbund; Anders sehen. Blindeninstitutsstiftung Würzburg; Offene Behindertenarbeit der Diakonie Schweinfurt 

Taktile Multimediastationen zu einem Gemälde und einer Skulptur mit Sensoren zum Auslösen von Audiodeskriptionen

Presse & Co:

Museen müssen inklusiver werden (Mainpost, 03.06.2019)


Die FHWS beteiligt sich am Projekt "Inklusives Museum am Dom" (Pressemeldung FH Würzburg-Schweinfurt, 31.05.2019)

WS 2018,19: Inklusion für den Botanischen Garten. Zugänglichkeit und Orientierung für Menschen mit Sehbeeinträchtigung

Botanischer Garten der Universität Würzburg. Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbund Würzburg   

Taktiler Lageplan; Multimediale Vermittlungsstation zur Ölpalme mit Tastmodellen und -reliefs sowie Audiodeskriptionen samt Hintergrundinformationen; „Gartenfreund“, App für einen Audiorundgang durch die Gewächshäuser

Presse & Co:

Ölpalmen fühlen, Coquí-Frösche hören (Bayerische Staatszeitung, 12.07.2019)
 

Birnstiel, Sandra / Steinmüller, Benedikt / Bissinger, Kerstin / Doll-Gerstendörfer / Huber, Stephan: Gartenfreund: Exploring the Botanical Garden with an Inclusive App. Short Paper. MuC'19: Proceedings of Mensch und Computer 2019, September 2019, 499-502

 

WS 2017/18: Natur erleben ohne zu sehen. Inklusive Methoden der Vermittlung im Botanischen Garten

Botanischer Garten der Universität Würzburg. Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbund Würzburg   

„Bienenhotel, Heilkräuter und exotische Gewürze. Pflanzen und ihre Bestäuber für Blinde erlebbar“:
Module der Orientierung und Vermittlung für Besuchende mit Sehbeeinträchtigung: Zum Tasten, Hören, Schnuppern und Schmecken

Presse & Co:

Natur erleben ohne zu sehen (Biozentrum der Uni Würzburg, Nachrichtenarchiv, 13.03.2018)

Sose 2017: Kunst für alle – Inklusive Vermittlungsformen im Kunstmuseum

Kunsthalle Schweinfurt

Inklusiver „Vermittlungsturm“ mit multisensorischen Vermittlungsangeboten zu Willi Baumeisters „Wimpelstrand“

WS 2016/17: Museum ohne Barrieren. Inklusive Vermittlungsformate in Dauerausstellungen

Museen SchlossAschach, Bad Bocklet. Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbund Würzburg   

Inklusives Ausstellungskonzept für den Luxburgsaal im Schloss Aschach mit taktilem Bodenleitsystem, Orientierungsplan, Tastobjekten und Audiodeskription

Presse & Co:

Die Decke in Zartbitter (Mainpost, 12.06.2017)

 

SoSe 2016: Inklusive Museumspädagogik:
Erarbeiten eines Begleitheftes in verständlicher Sprache zu einer Ausstellung über Kinder mit Behinderung in der NS-Zeit

Wanderausstellung der Dt. Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. Verein Förderung Sozialpädiatrie Würzburg e.V. und Christophorus-Schule der Lebenshilfe Würzburg e.V. 

„Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit“: Ausstellungskatalog in Leichter Sprache

Presse & Co:

Doll-Gerstendörfer, Simone / Verein Förderung Sozialpädiatrie Würzburg e.V. (Hg.): Im Gedenken der Kinder. Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit. Begleit-Heft in leicht verständlicher Sprache zur gleichnamigen Wanderausstellung der dt. Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin. Lohr a.M. 2016.

SoSe 2015: Museum für alle! Methoden der Kulturvermittlung für Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Museen SchlossAschach, Bad Bocklet. Franz-von-Prümmer-Schule. Förderzentrum mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung Bad Kissingen 

„Ludwig und Karl. Zwei Kinder erzählen aus ihrem Leben“: Museumspädagogischer Projekttag mit und für Jugendliche mit kognitiven Einschränkungen

Presse & Co:

Museum für alle (einBLICK, Uni Würzburg, 12.09.2015)
 

WS 2014/15: Blind im Museum – Wie geht das? Methoden der Kunstvermittlung für blinde und sehbehinderte Besucher

Museum am Dom, Würzburg. Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbund Würzburg   

„Sehen mit den Händen. Kunst im Museum am Dom be-greifbar“: Vermittlungsprojekt mit Erarbeitung von 3D-Tastobjekten und Audiodeskriptionen

Presse & Co:

Kunst für Blinde aus dem 3D-Drucker (WELT, 1102.2015)

3D-Druck lässt Sehbehinderte Kunst erleben (einBLICK, Uni Würzburg, 27.01.2015)

 

SoSe 2014: Inklusive Museumspädagogik: Sehen statt Hören. Ein Praxisseminar mit Menschen mit Hörbeeinträchtigung

Museen SchlossAschach, Bad Bocklet

„Schule anno dazumal. Kultur mit allen Sinnen erleben“: Ausstellung mit Texten in einfacher Sprache und dem Projekt „Schüler führen Schüler"

WS 2013/14: Wenn „Verstehen“ schwer fällt ... Ein museumspäd. Projekt mit Menschen mit Lernbeeinträchtigung

Museum am Dom, Würzburg

„KunstSpuren“: Museumspädagogisches Projekt inklusive künstlerischem Arbeiten mit Jugendlichen des Sonder-pädagogischen Förderzentrums Würzburg

Presse & Co:

Wenn Luftballons farbig platzen (Mainpost, 17.01.2014)

 

SoSe 2013: Wenn Menschen „anders“ hören ... - Projektarbeit mit hörgeschädigten Jugendlichen an der Schnittstelle Schule-Museum

Museen SchlossAschach, Bad Bocklet

„Adel verpflichtet! Jugend im Schloss Aschach“:
Projekttag mit und für Jugendliche mit Beeinträchtigungen im Hören

WS 2012/13: Blinde im Museum – Wie geht das? Projektarbeit mit Menschen mit Handicap im Museum am Dom

Museum am Dom, Würzburg. Bayer. Blinden- und Sehbehindertenbund Würzburg   

„EinBlick“: Vermittlungsangebot inklusive Flyer in Brailleschrift sowie Audio-Datei und 3D-Scans für blinde und sehbehinderte Gäste

SoSe 2012: KunstKiste: Methoden der Kunstvermittlung im Museum

Museen Schloss Aschach, Bad Bocklet

„Menschenbilder im Schloss“: Museumskoffer mit interaktiven Materialien zu Menschen und Bildnissen im Schloss für die Museumspädagogik

Presse & Co:

Auf Entdeckungsreise im Museum. Ein Koffer voll mit museumspädagogischen Materialien (einBLICK, Uni Würzburg, 24.07.2012, S. 3)